Die Protestantische Schule 1860-1884

Am 1. März 1851 wurde auf Kosten der Kirchengemeinde der erste protestantische Privatlehrer M. Winter angestellt. Er unterrichtet 14 Kinder in einem Privatzimmer in der Theaterstraße 4.
 
Am 1. Mai 1858 wurde mit der Regierungsentschließung vom 20. März dem Antrag der Gemeinde auf Gründung der ersten öffentlichen Protestantischen Schule zugestimmt.
 
Foto Pfarrhaus
 
Die neu gegründete Schule fand ab 1860 dann im neu erbauten Pfarrhaus (in der heutingen Von-Hessing-Str. 4) ihren Platz, bis sie im Jahr 1884 in das Städtische Schulhaus verlegt wurde.
 
Zum 1. Oktober 1889 wurde die 2. protestantische Schulstelle errichtet, da die Kinderzahl auf 74 gesteigen war.
 
1912 wurde bei einer Zahl von insgesamt 125 Schülern die 3. protestantische Schulstelle errrichtet. Als Hautptlehrer unterrichten in dieser Zeit Valentin Horn, Hans Brügel und Andreas Töpfer.